Schulungen

Neben Themen wie den „Rechtlichen Vorschriften im Güterkraftverkehr / Sozialvorschriften” bieten wir auch Vorbereitungskurse zur IHK-Sachkundeprüfung Güterkraftverkehr (Verkehrsleiter) an. Abgerundet wird unser Angebot mit Telematikschulungen, hier im Besonderen für einen der führenden Anbieter YellowFox, für das die sotecs GmbH als stärkster Vertriebspartner in Deutschland tätig ist.

Viele Schulungen werden vom BAG on top zu Ihren De-minimis gefördert – Sprechen Sie uns an.

Daneben gibt es für Unternehmer bzw. Fahrpersonal auch verpflichtende Schulungen, um gewerblichen Güterkraftverkehr durchführen zu können.  Die jährliche Unterweisung gem. Art. 33 der VO (EU) 165/2014 ist zum Beispiel regelmäßig (mind. 1 x jährlich) durchzuführen, um die Kenntnisse im Umgang und der Bedienung des Digitalen Tachographen des Fahrpersonals zu überprüfen und zu verbessern.

Alle 5 Jahre muss ein LKW-Fahrer, der gewerblichen Güterkraftverkehr der Klassen C1 bzw. C durchführt, seine Weiterbildungen nachweisen. Diese sog. BKF-Modul-Schulungen bieten wir nur als firmeninterne Gruppenschulungen an.

Gerne kommen wir zu Ihnen und schulen Ihr Personal zu den jeweiligen Themen.

Alle Schulungen werden von qualifizierten Dozenten durchgeführt.

UNsere Schulungsangebote

Rechtliche Vorschriften im Güterkraftverkehr/Sozialvorschriften

Die rechtlichen Vorschriften im Güterkraftverkehr oder auch Sozialvorschriften regeln europaweit die Tätigkeiten hinter dem Lenkrad der LKW´s. Wie sind die Lenk- und Ruhezeiten des Fahrpersonals geregelt? Unsere Schulung richtet sich u. a. an Disponenten und Fahrpersonal und erläutert die wichtigsten Fragen und verhindert so unnötige Verstöße und die damit ggf. verbundenen Bußgelder.

Themen unserer Weiterbildung:

  • gesetzliche Grundlagen – Lenk- und Ruhezeiten und das ArbZG
  • die Zeitgruppen
  • die wichtigsten Sozialvorschriften und Regeln
  • Pausen nach dem Arbeitszeitgesetz
  • Praxis Arbeitsschicht – Auswertungen
  • Abfahrtkontrolle, Nachtrag oder technische Dokumentation?
  • Einstellungen und Eingabe „Land“
  • böse Falle „out of scope“
  • Digitaler Tachograph VDO 4.0 Neuerungen
  • Nachtrag vorangegangener Zeiten in der Praxis

Diese Schulung ist förderfähig über das BAG Förderprogramm „Weiterbildung“.

YellowFox-Seminare

Moderne Telematik-Lösungen können mehr als klassische Fahrzeugortung. Sie muss nur korrekt angewendet werden. Und wir zeigen Ihnen, wie es geht! Der richtige und effiziente Umgang mit verfügbaren Funktionen und Daten steht in unseren praxisnahen Telematik-Schulungen an oberster Stelle. Wir haben ein umfangreiches Konzept für die mehrfach ausgezeichnete YellowFox Telematik erarbeitet:

kleine Gruppenseminare mit hohem Mit-Mach-Anteil für ein optimales Lernumfeld

zwei-Tages-Seminare für Einsteiger inkl. Abendprogramm und Netzwerken mit anderen Disponenten und Fuhrparkleitern

  • Verwaltung und Administration / Berichte und Berichtstypen
  • Kommunikation / Aufträge im Display, Formulare und Personalverwaltung
  • Führerscheinkontrollen mittels RFID oder Scanner inkl. Echtheitsprüfung der Dokumente
  • Livedaten / Digitaler Tachograph
  • Remote Download (RDL)
  • Zeiterfassung und Spesen

ein-Tages-Seminar für Fortgeschrittene – Experten unter sich!

  • rechtliche Grundlagen / Aufgaben und Verantwortungen von Fuhrparkleitern, Disponenten und anderen beteiligten Akteuren
  • TachoComplete: Livedaten, RDL, Archivierung & Zeitbuchungen
  • Objektverwaltung
  • Fahrzeug- und Fahrerbewertungen

Zusätzlich können wir Ihnen auch ein individuelles Inhouse-Seminar anbieten. Unser Dozent kommt zu Ihnen und schult gezielt die wichtigen Themen zur Telematik.

Wieso Sie teilnehmen sollten: Warum Sie diese Schulung buchen sollten?
Weil ein telematikgestütztes Flottenmanagement zunehmend an Bedeutung gewinnt. Umso wichtiger ist daher der richtige und effiziente Umgang mit allen verfügbaren Funktionen und Daten. Um alle Vorteile der YellowFox Telematik sinnvoll auszunutzen, müssen die Anwender die Potenziale des Systems kennen und in der täglichen Praxis anwenden können.

Durch den hohen Praxisbezug unserer Trainings sowie die Anpassung an Ihre unternehmens- und projektspezifischen Anforderungen bereiten wir Sie, Ihre Kollegen und Ihre Mitarbeiter effektiv und nachhaltig auf den Einsatz unserer Systeme vor.

Und das Beste: Alle YellowFox-Seminare sind über das BAG Förderprogramm „Weiterbildung“ förderfähig.

mehr anzeigen

Verkehrsleiter - Vorbereitungslehrgang

Seit dem 4. Dezember 2011 gilt die Verordnung (EG) Nr. 1071/2009 zur europaweit einheitlichen
Berufszugangsverordnung für den Beruf des Kraftverkehrsunternehmers im Güter- und Personenkraftverkehr. Daraus ergeben sich zahlreiche kleinere und zum Teil auch größere Veränderungen für die betroffenen Unternehmen. Auch der sog. Verkehrsleiter ist hier definiert.

Laut gesetzlicher Definition ist die Kernaufgabe des Verkehrsleiters die „tatsächliche und dauerhafte Leitung der Verkehrstätigkeiten eines Unternehmens“. Zur Gründung und Führung eines Unternehmens des gewerblichen Güterkraftverkehrs (reiner Werksverkehr ist ausgenommen) muss die zur Führung bestellte Person (ob der Unternehmer selbst, eine angestellte Person oder ein externe Verkehrsleiter) die fachliche Eignung nachweisen.

Diese wird in der Regel durch eine Prüfung vor der zuständigen IHK nachgewiesen. Auf diese Prüfung bereiten wir Sie professionell und umfangreich vor.
Folgende Inhalte erwarten Sie:

  • Recht
  • Kaufmännische und finanzielle Führung des Betriebes
  • Technische Normen und technischer Betrieb
  • Straßenverkehrssicherheit
  • Grenzüberschreitender Güterkraftverkehr

Dieser Vorbereitungslehrgang ist über das BAG Förderprogramm „Weiterbildung“ förderfähig.

BKF-Weiterbildungen

Alle LKW-Fahrer/innen, die gewerblichen Fahrten mit Fahrzeugen der Klassen C1 bzw. C durchführen, sind verpflichtet, alle 5 Jahre an einer Weiterbildung gem. dem Berufskraftfahrerqualifikations-Gesetzes (BKrFQG) teilzunehmen. Die Weiterbildung umfasst insgesamt 35 Stunden á 60 Minuten, mit Ausbildungseinheiten von je mindestens 7 Stunden á 60 Minuten. Es findet keine Prüfung bei den Weiterbildungen statt.

Als Nachweis der Weiterbildung wird bei Vorlage der entsprechenden Teilnahmebescheinigung die befristete Schlüsselzahl 95 in den Führerschein eingetragen. Seit dem 23.05.2021 ersetzt der Fahrerqualifizierungsnachweis (FQN) sukzessive den im Führerschein eingetragenen Unionscode 95. Die entsprechenden Eintragungen dafür werden im Berufskraftfahrerqualifikationsregister (BQR) vom Kraftfahrtbundesamt gespeichert.

Wir schulen vorwiegend mit dem Lehrmaterial vom Vogel Verlag. Unsere Modulkonzeption ist nach
den Modulen des Verlages aufgebaut.

Maßnahmen, die durch Gesetze, Rechtsverordnungen oder Verwaltungsvorschriften verbindlich vorgeschrieben sind, nicht förderfähig.